Beziehung als Basis für Bildung – „Übergänge gemeinsam meistern“

Beziehung als Basis für Bildung – „Übergänge gemeinsam meistern“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 02.05.2019 - 03.05.2019
9:00 - 16:30

Veranstaltungsort
Räumlichkeiten Gutenbergstraße 4a

Kategorien


„Beziehung ist die Grundlage für Bildung. Bildung ist der Motor für Entwicklung.“

Die Beziehung und die Beziehungsgestaltung ist die Grundlage für eine professionelle Klein- und Kleinstkinderpädagogik. Sie ist die Basis der täglichen pädagogischen Arbeit und die Voraussetzung, dass Kinder auch in Abwesenheit ihrer ersten Bezugsperson Bildungsangebote annehmen können. Dafür brauchen sie Sicherheit, die sie über die Beziehung zur pädagogischen Fachkraft bekommen. Der Einstieg in die Beziehungsgestaltung mit den Kindern ist die sensible Phase der Eingewöhnung. Dieser, meist erste bedeutsame Übergang für die Kinder und ihre Bezugspersonen , wird auch als Transition bezeichnet. Gerade hier gilt es, reflektiert und differenziert hinzusehen um einen guten Start für die gemeinsame Zeit der Familien in der Einrichtung zu gestalten.

Seminarinhalte:

  • Beziehungsgesaltung
  • Transitionsprozesse gestalten
  • Bindungstheorie
  • Eingewöhnungskonzepte
  • Voraussetzungen für qualitätsorientiertes Arbeiten

Eine ausführliche Beschreibung und weitere Informationen zu diesem Seminar finden Sie hier: Beziehung als Basis für Bildung 2019 

Das Seminar findet im Rahmen der Qualifizierung zur „Fachpädagogin für frühkindliche Pädagogik“ statt (mehr Informationen finden Sie hier Ausschreibung Frühkindliche Pädagogik) und kann einzeln gebucht werden.

Veranstalter: Ressourcenwerkstatt
Referent/in: Ute Schubert-Stähr
Veranstaltungsort: Psychomotorikverein Bamberg e.V., Gutenbergstr. 4a, 96050 Bamberg
Termin: 02. und 03.05.2019von 9.00 Uhr – 16.30 Uhr
Kosten: 190,00 € inkl. Mittagsimbiss und Getränke sowie Seminarunterlagen.


Einen Platz buchen

Mit der Buchung dieser Veranstaltung erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

€190,00

Ja
Nein