Chancen – gleich! Kulturelle Vielfalt als Ressourcen in frühkindlichen Bildungsprozessen ist ein Qualifizierungsprogramm für pädagogische Fachkräfte

der Robert Bosch Stiftung und die Geschäftsstelle ist im Zentrum für Kinder und Jugendforschung (ZfKJ) der evangelischen Hochschule Freiburg angesiedelt.

chancen-gleich-logo

Inzwischen hat fast jedes dritte Kind in Deutschland einen Migrationshintergrund und multikulturelle Vielfalt ist Teil unseres Alltags geworden. Insbesondere Kindertagesstätten sind hierbei direkt involviert und haben eine Schlüsselfunktion inne. Kultursensible Pädagogik bietet hierbei den Hintergrund für Handlungskonzepte und Bildungsprogramme.

Genau solch ein Programm stellt „Chancen – gleich!“ dar. Die Robert Bosch Stiftung will mit ihrem Programm pädagogische Fachkräfte qualifizieren und weiterbilden um „interkulturelles Theoriewissen mit pädagogischen Praxisanforderungen kultursensibel zu verknüpfen“.

Die Qualifizierung legt dabei drei Schwerpunkte:

  • „Entwicklung persönlichkeitsbezogener, reflexiver Fähigkeiten im Umgang mit Diversität und der Anerkennung von Pluralität“
  • „konkrete handlungsorientierte Möglichkeiten zur kultursensiblen Gestaltung von Bildungs- und Entwicklungsprozessen im Rahmen der pädagogischen Praxis“
  • „Erarbeitung von Zielen für die individuelle Entwicklungsbegleitung in heterogenen Gruppen, in denen sich die Stärken alle Kinder entfalten können“

Das Qualifizierungsprogramm umfasst vier Module Grundlagen, Zusammenarbeit mit Familien, Pädagogische Arbeit mit Kindern und Sozialraumorientierung, Vernetzung und Kooperation und ist kompetenzbasiert, wodurch es den neuen Anforderungen an Aus- und Weiterbildung entspricht. Für weitere Infos gelangen Sie hier zur Homepage.

Einen Flyer zum Programm sowie weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier: Chancen__gleich_Faltblatt_2016_ZfKJ

Auch wir von der Ressourcenwerkstatt sind im Rahmen des Programmes aktiv. Ute Schubert-Stähr und Rudolf Schubert sind bereits als Trainer für „Chancen – gleich!“ tätig und stehen Ihnen bei Fragen, Interesse und Trainer gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf den Seiten der Robert Bosch Stiftung, des ZfKJ sowie direkt hier und in Kürze auch auf unserer Homepage!